Hintergrund
Kolumne B E - S I N N U N G
Dorfzytig Biel-Benken

Das Angebot der Dorfzytik Biel-Benken regelmässig eine neue Kolumne zu schreiben, habe ich mit Freude angenommen unter dem jeweiligen Stichwort: B E - S I N N U N G

Seite 35 Dorfzytig Biel-Benken, Oktoberausgabe
Seite 19Dorfzytig Biel-Benken, Novemberausgabe
Seite 17Dorfzytig Biel-Benken, Dezemberausgabe
Seite 17Dorfzytig Biel-Benken, Januarausgabe
Seite 41Dorfzytig Biel-Benken, Februarausgabe

Dezemberbild



Hinter der Tür - mein prämierter Text bei LANDLESEN

3. Platz Prosa Erwachsene und alle anderen PreisträgerInnen, auch zum Nachhören
LANDLESEN

Es freut mich natürlich, wurde ich von der Dorfzytig Biel-Benken um ein Interview gefragt.
Die Dorfzytig ist ein ausserordentlich schön gestaltetes Magazin.

Der Bericht vom Landlesen Anlass, mein Text und das Interview Seiten 25-27 Dorfzytig Biel-Benken



Einladung zur Preisverleihung LANDLESEN
Sonntag, 27. August 17 Uhr Schulhaus Kilchbühl in Biel-Benken

In gemütlich festlichem Rahmen werden die Preisträgerinnen und Preis­träger des vierten LANDLESEN-Schreibwettbewerbs bekanntgegeben und ihre Werke präsentiert.

Die meisten der wieder über hundert (!) teilnehmenden Autorinnen und Autoren werden persönlich erscheinen, es werden spätsommerliche Köstlichkeiten aus unserem Dorf dargeboten, dazu LANDLESEN-Weine ...

Die prämierten Texte werden von den genannten Schauspielern vorgetragen.

Wir freuen uns auf einen stimmungsvollen Höhepunkt unseres vierten LANDLESEN-Schreibwettbewerbs … und natürlich auf Ihr Kommen.

Die Jury www.landlesen.ch
Alain Claude Sulzer, Autor und Jurypräsident
Helmut Berger, Schauspieler und Regisseur
Barbara Horvath, Schauspielerin am Residenztheater München
Sabrina Crameri, Lehrerin
Urs Berger, Redaktion Biel-Benkemer Dorf-Zytig
Max Häne, Birsig-Buchhandlung
Valerie-Katharina Meyer, Autorin

Sowie Fabienne Thoma, Organisation LANDLESEN
Und Beat Schönegg, Komponist und Autor, musikalische Umrahmung

PS. Beim Ausgang steht ein Kollektentopf. Wir bedanken uns schon im Voraus für die Spenden an unsere Unkosten.



B E - S I N N U N G
Portes-Ouvertes Juni 2023

Neue Dokumentation bei Porta Nuova - N E U E - Z E I T

bestellen zu Selbstkosten Fr. 30.- plus Spende für Biovision
Biovision Subsahara Projekte

Auslegung

vor der Tür

Ansichten

Einsichten



Offene Türen - Ziegelei-Fest 9. bis 11. Juni

Raum der Besinnung: Ausstellung
Samstag 12 bis 16 Uhr, Sonntag 11-15 Uhr
Bilder in Arbeit, Bücher, Texte, Doku I-IV, aktuell:

„Neue Zeit“



Sakrale Zeiten Kunstprojekt

Textausstellung. Gruppe um Johanna Gerber in der ref. Kirche Aesch

23. 10.2022 Eröffnungsgottesdienst mit Ausstellung Wandvorhang und Poesieweg. Themen Zeit und Liebe.
29.10. 2022 18.30 Uhr Konzert mit Harfen, dazwischen Licht-Sprach-Projektion.
Die Ausstellung bleibt bis 5.11.2022 geöffnet jeweils 16 - 19 Uhr.

Poesieweg

Meine Texte

ungebrochen aktuell



"Mein Bizerta 1977" - mit 66 Jahren im Jahr 2022

Ein persönlicher Rückblick, Ausblick und die Reflexion
zur Vielfalt der Kulturen, Völker und Länder
im Aufbruch in eine neue Erdengemeinschaft.
Erinnerungen und heutige Gedanken
vermischen sich mit den aktuellen Geschehnissen.

Nach siebzehn Wochen Schreibprozess Januar bis Mai 22,
Buch gedruckt bei Edition Unik, Heller Verlag Zürich



Diplomlehrgang literarisches Schreiben 20/21

Mein bester Satz:

Tausend Einträge in ihren Hirnwindungen, widersprüchlich und ungeordnet, warten darauf, offen gelegt zu werden. 

Titel der Diplomarbeit "Sie - Rhea" - spielt in Lübeck

Als ob ein Hauch der Bestimmung ihre Seele streifte. Wie von allein waren die Dinge von statten gegangen. Sie konnte nicht benennen, was sie gerufen, was sie bewogen hatte, dorthin ihre Reise in ein neues Leben anzutreten.

B E S T A N D E N



Ob mit der Strömung
Oder ob gegen den Strom
Nur Rast am Ufer



Blog und Wortnetz Porta Nuova

Blog und Wortnetz Porta Nouva

30. Januar 2021 eröffnet



Wieder die Frauen ...

Anstelle der Lesung im Juli sind meine "Frauenfacetten" in Druck gegangen.

Diplom bestanden mit dem Anfang eines Romans "Sie - Rhea", der in Lübeck spielt. Rhea, eine Schweizerin, trifft auf den jungen Ali, der unter falschem Namen als Taxifahrer arbeitet. Ihre Schicksale verknüpfen sich auf geheimnisvolle, überraschende Weise.



Wortmedizin

Liebe Interessierte

Im Dezember: ein Adventskalender mit Gedankenimpulsen.

Meine „Frauenfacetten“ - eine Schreibhandwerkschau in Form eines zehnseitigen Büchleins mit Texten und Bildern - verschicke ich gerne als Geschenk, wer das möchte.

Auf Anmeldung empfange ich gerne weiterhin Gäste im Atelier. Viele Bilder stehen da als Work in Progress.

Ich wünsche gutes inneres Auftanken in der Adventszeit.

Herzlich Beatrice



2020 Wie weiter ...

Hand in Hand mit dem Virus
Hand in Hand mit dem Sturm
Hand in Hand mit der Erde
Hand in Hand mit den Menschen
Hand in Hand mit den Sternen
Hand in Hand mit dem Universum
Hand in Hand mit dem Nichts

Beatrice Portmann





Die Welt im Wandel



Frühlingshaiku

Narzissen halten
die Blütenköpfe tapfer
in den kühlen Wind

21. März: Die Lesung mit eigenen Texten am UNESCO Welttag der Poesie im Neuen Theater Dornach fand mittels Zusammenschnitt auf einen kleinen Film statt: Autorinnen und Autoren der Region schicken zum Welttag der Poesie lyrisch verdichtete Worte in den weltumspannenden Wortschwall anklicken! ab Minute 17.31



Mit dem STIMMEN Buch dabei ... Bibliografie

30 Jahre femscript.ch - Netzwerk schreibender Frauen
1990-2020 und Portraits von 30 Autorinnen.
eFeF Verlag, Wettingen, 2020



UNESCO Welttag der Poesie
21. März 2020

Die Lesung vom UNESCO Welttag der Poesie 21. März steht in einem Video auf der Homepage. Wir AutorInnen verbinden uns mental in diesem Sinne. Hören Sie hinein:
Neues Theater Dornach Danke allen, die dies möglich machten.

VERSCHOBEN auf 5./6./7. Juni 2021: ZIEGELEI FEST in Oberwil
OFFENE TÜREN Ateliers und Gewerbe



Lesung und Buchvernissage

26. Januar 2020: AHV Lesung im Atelier - Alle-Herz-Verbindungen
Buchvernissage mit Porta Nuova IV: Herzspuren



Textwerkstatt mit Michèle Minelli
Donnerstag, den 16. Januar von 10 bis 18.15 Uhr Atelier Porta Nuova


lesbar femscript - "Zürich liest"
Samstag, 26. Oktober 2019, 16.30 Uhr, Zürich

Mit anderen Autorinnen neu erschienener Bücher des Netzwerkes schreibender Frauen wird mein STIMMEN Buch an der lesbar - femscript.ch vorgestellt. Moderation Gitta Klaas-Meillier und Dagmar Schifferli. Autorinnen: Isolde Schaad, Margo Fuchs Knill, Katja Fusek, Elisabeth Mascheroni, Elisabeth Wandeler-Deck, Joanna Lisiak, Leonore Dubach, Katka Schneider-Raeber, Ruth Wittig.

Der Anlass steht im Rahmen von "Zürich liest" in Zusammenarbeit mit der Pestalozzi Bibliothek Zürich Altstadt .



Lesung aus meinem Buch „STIMMEN“
im Rahmen der Edition Unik am Samstag, den 27. April von 14 Uhr bis 15.30 Uhr in der Kantonsbibilothek Liestal (Nähe Bahnhof)
Kantonsbibilothek Liestal
zusammen mit zwei anderen Autorinnen.
Moderation Anna Storchenegger.



UNESCO Welttag der Poesie
Donnerstag, 21. März 2019

Zum vierten Mal Unesco Welttag der Poesie in Dornach.
Ein Tag, an dem Autorinnen und Autoren in der ganzen Welt ihre Texte und Worte für den Frieden lesen, kuratiert von Johanna Gerber.

Die Lesungen finden im Foyer statt
Leseblöcke zwischen 14.00 bis 21.00 Uhr. Mein Part um 17.00 Uhr.

siehe Zeit- und Lageplan
Neues Theater Dornach



Herzspuren II

Matinée Lesung Sonntag, den 24. Februar 2019

Nach der Lesung ist vor der Lesung ...



Herzspuren I

Matinée mit Apéro, Sonntag, den 27. Januar 2019

Die Verständigung zwischen Menschen und Kulturen ist mir ein Anliegen. Die Erschaffung von Texten und deren Übersetzung gehören zu solchen Prozessen. Ich stelle Bild und Worte in einen Zusammenhang. In einer Lesung geschieht mehr als nur die Vermittlung eines Inhaltes. Was über die Stimme, was zwischen den Worten, zwischen mir und den Zuhörern entsteht, ist das Wesentliche.

Herzspuren - Schaufenster Bespielung 15. bis 26. Januar 2019
TATkraft Arbeitsintegrationsprojekt, Hauptstrasse 38, Binningen



STIMMEN

Mein Lebensgeschichten Buch STIMMEN verfasst Januar bis April 2018 im Rahmen des Edition Unik Projektes, welches älteren Menschen ermöglicht, Ihre Erinnerungen festzuhalten. In der Edition Unik schreiben Menschen persönliche Texte und gestalten daraus ihr eigenes Buch: Edition Unik
Herzlichen Dank an Frau Meyer und Herrn Froböse für die professionelle Begleitung.



UNESCO Welttag der Poesie
21. März 2018 Lesungen im Neuen Theater beim Bahnhof Dornach

siehe Programm 14.30 bis 20.30 Uhr neuestheater.ch
Mein Lesepart zw. 19 und 19.30 Uhr

Der UNESCO Welt Poesietag ist keine "gewöhnliche" Lesung. Weltweit werden Zeichen in die Welt geschickt im Bestreben der Weltgemeinschaft für ein gemeinsames
 Ziel des Friedens. Dort wo die Waffen sprechen, denkt niemand an Poesie. Eine Teilnahme von allen, denen dieses ein Anliegen ist, kreiert Solidarität mit jenen, die der kriegerischen Willkür ausgesetzt sind. Deshalb hat die UNESCO diesen Tag ausgerufen. An dieser Stelle sei allen gedankt, die diese Idee mittragen.

Januar Lesung

Neue inspirierte Texte: Beatrice Portmann
Musikalische Interventionen: Dani Schmidli, Saxophon



15 Jahre im Farbprozess

Dokumentation Portes-Ouvertes Oktober 2017



Adventsschreiben
ad venire ... was kommen möge ...

Freitag, den 24.November von 11 bis 16 Uhr
Kursdetails: www.porta-nuova.ch/kurse.php




Lesung Sonntag 19. November um 11 Uhr

Inspirierte Texte: Beatrice Portmann
Cello Improvisationen: Bettina Scherz

Porta Nuova Finissage 12 bis 15 Uhr
15 Jahre im Farbprozess der Malerei

Alte Ziegelei Oberwil BL, Hohestrasse 134
Flyer anfordern: kontakt@porta-nuova.ch



Matinée Lesung
Portes-Ouvertes 21./22. Oktober 17

Vielen herzlichen Dank an das Publikum für das schöne Echo auf meine inspirierten Texte und die wunderbaren Cello Improvisationen von Bettina Scherz sowie das Interesse an der Ausstellung, Dokumentation und Präsentation: Rückblick 15 Jahre im Farbprozess, welche nach Absprache jederzeit besucht werden kann bis zur Finissage vom 19. November.
Mit den besten Wünschen. Beatrice Portmann



"Am Anfang war ..."

Porta Nuova Band II
Dokumentation Portes-Ouvertes
Mai 2016 bestellen unter Kontakt



"Am Anfang war ..."
Matinée Lesung Mai 2016

Texte: Beatrice Portmann
Saxophon Improvisationen: Dani Schmidli
Vortrag und Projektion Fraktale: Sein Coray



Cala Ade - Schreibretraite

Ein leises Rollen der Wellen. Es ist dunkel geworden. Ariadne reibt sich die Augen. Anstrengend ist's über Papier, Buchstaben, Tasten und Bildern gebeugt zu arbeiten. Zwei Stunden brütet sie über den letzten Seiten, ohne etwas Gescheites hervor gebracht zu haben. Warum tut sie all dies: Geld, Zeit und ein aufwendiges Organisieren, um sich eine Schreibklausur zu ermöglichen, deretwegen sie alle beneiden?
Mit ihrem Roman einer gescheiterten Ehe geht es zäh voran. "Wer will das schon lesen?", sagt der kleine grüne Giftzwerg, der sich jeweils auf die linke Schulter setzt und ihr zuflüstert: "Ha, Du möchtetest bekannt werden, eine wohl gelesene Schreiftstellerin. Tstststs." Das klingt abscheulich in ihrem Ohr. Obwohl hier keiner ist - wie sie genau weiss - schlägt sie leicht gegen die Schulter, um die Stimme des inneren Kritikers zu vertreiben.
Schluss für heute. Sie klappt den Laptop zu und räumt depremiert die Unterlagen vom Terrassen Tisch, ohne die schöne Aussicht eines Blickes zu würdigen. Zeit für ein Abendbad im Meer.
Wie romantisch und idyllisch hatte sie sich dies vorgestellt. Der direkte Zugang durch die Landschaft über die Felsen mit der Leiter direkt ins Wasser, von wo sie zu jeder Tages- und Nachtzeit ausserhalb der Hauptbucht würde schwimmen können.
Aber nun kam sie morgens kaum aus den Federn nach diesen zikadendurchtränkten Nächten. Und wenn es eindunkelte, wagte sie es nicht mehr, ins kühle Nass zu steigen wegen der Medusas, der Quallen, die hin und wieder unerklärlicherweise und in Schwärmen angeschwemmt wurden. Zudem wollte sie nicht nackt in den Lichtkegel der Tauschule gegenüber geraten, wenn diese mit ihren Booten auslief.
Ihr war auch nicht klar gewesen, wieviele Jollen und andere Segler ausgerechnet vor "ihrem" Felsen" ankern würden.
Alle Freundinnen und Freunde benieden sie um ihr Inseldasein. Bisher erkannte Ariadne keinerlei Ausbeute, die sie triumphierend in die Binnen Schweiz hätte bringen können.



Eine offenen Welt beginnt mit einer offenen Einstellung

Wer sind wir laut unserer DNA?

The song "Prayer of the Mothers" was born as a result of an alliance made between singer-songwriter Yael Deckelbaum, and a group of courageous women, leading the movement of “Women Wage Peace”.

Mein Lesepart am Weltpoesietag: 16.30 Uhr



Schreibworkshop Cala Santanyi
25. und 26. Mai 17

Flyer anfordern: kontakt@porta-nuova.ch



A hundred Views of Cala Santanyi
Schreibseminar Juni 2016


Ziegelei Fest 2016


UNESCO

Welttag der Poesie, Montag 21. März 2016
"Dort wo Waffen sprechen, denkt niemand an Poesie"
Mein Lesepart 18.30 bis 20.30 Uhr im Neuen Theater Dornach



Wandel von Leben und Tod
30. Januar Geburtstag im Atelier

Künstler David de Caro



Tageskalender vom 1. Dezember bis 6. Januar 2015

Die drei - nein vier - Himmelsdeuter
aus dem Morgenland oder
aus der Zukunft - in die Zukunft?



Adventskalender bis 25. Dezember 2014

Danke dem aufmerksamen Publikum.
Mein Brüten Tag und Nacht über Worten und Bildern
verlängert von den Rauhnächten bis zu Epiphania am 6. Januar.



Kurs mit Martin Zingg

Es freut mich ausserordentlich, einen einmaligen Kurs mit Martin Zingg organisieren zu dürfen. Er bezeichnet sich schlicht als Publizisten. Auf meine Frage jedoch, was genauer er arbeite, entspann sich ein zweistündiges Gespräch.
Uns bietet sich eine einmalige Gelegenheit, von seinem reichen Erfahrungsschatz in einem vierteiligen Abendkurs zu profitieren.

Textbearbeitung
Strategien zum Umgang mit Text
Rückmeldungen


Ausstellung und Lesung: Pass a Porta Nuova
anlässlich Portes-Ouvertes Ziegelei Oberwil 16. bis 18. Mai 2014

durch die Lesung geführt

Gäste

Dein Pass Wort

Schreibgruppe stösst an



Tage der offenen Türenen der Künstlergemeinschaft Ziegelei Oberwil
Freitag, den 16. bis Sonntag, den 18. Mai 2014
Matinée Lesung, 18. Mai um 11 Uhr



femscript
Bazar de Noel 23./24. Nov. 2013 in Münchenstein
Der Bazar ist geöffnet Sa. 10 bis 19 Uhr / So. 10 bis 17 Uhr.
Gleichzeitig findet der Dorf-Weihnachtsmarkt in Münchenstein Dorf statt. Ein Shuttelbus führt die Besucher hin und her.
femscript ist angekündigt mit: liest / textet / spielt
Samstag um 11h / 15h / 17h sowie Sontag um 11h / 13h / 15h

"Sicht 1 bis 14"
Ausstellung in der Bibliothek Binningen
Während des Jahres 2011 habe ich beinahe täglich den Blick zum Himmel erhoben und mir eine Sammlung von mehreren hundert Fotos von Wolkenformationen angelegt.

Die äussere Sicht hat sich zu Bildern mit inneren Sichten gewandelt.
Eine Serie von Bildern auf Ölmaltuch gehalten und wiederum fotografiert.

Dezember 2012 bis Ende Februar 2013


Ausstellung 4. Kreatives Oberwil
Sprützehüsli Kulturforum
Ausstellung
12. Januar - 3. Februar 2013

Sprützehüsli Kulturforum
Hauptstrasse 32, 4104 Oberwil
www.spruetzehuesli.ch
ROT - Leseperformance
Kleinkunstbühne Rampe in Basel

ROT ... roter Faden ... rote Karte ... rotwerden ... rote Gesinnung ... Roter-Platz ...
mit Autorinnen von femscript.ch

Kleinkunstbühne Rampe
Byfangweg 6, 4051 Basel



Elisa Richle Radierungen / Lesung Schreibwerkstatt Bottmingen -- Flyer

Vernissage Elisa Richle

Dani Schmidlin und Lenny Boranhia


Eröffnung und Ansprache Beatrice Portmann, Porta Nuova


Erläuterungen der Künstlerin Elisa Richle zu Radierung und Monotypie


aufmerksames Publikum


Begegnungen


Begegnungen


ROT - Leseperformance